Sensor Instruments
Entwicklungs- und Vertriebs GmbH
Schlinding 11
D-94169 Thurmansbang
Telefon +49 8544 9719-0
Telefax +49 8544 9719-13
info@sensorinstruments.de

Diese Seite übersetzen:

Was ist Kontrast?


In der optischen Sensorik versteht man unter Kontrast den Helligkeitsunterschied zweier Objekte, dabei wird der Helligkeitswert in verschiedene Stufen (Grauwerte) unterteilt. Die Ermittlung des Grauwertes erfolgt in der Regel über den gesamten sichtbaren Bereich, es handelt sich also um eine farbneutrale Auswertung.
 
Sowohl an aktiven Objekten (Lichtquelle z.B. LEDs) als auch an passiven Objekten (die Oberfläche des Objektes wird in diesem Fall von einer Lichtquelle beleuchtet) kann eine Kontrastermittlung vorgenommen werden.

Kontrastkontrolle
Eine Kontrastkontrolle wird von sog. „energetischen“ optoelektronischen Sensoren durchgeführt. Dabei wird das Objekt (passives Objekt) vom Sensor beleuchtet, das von der Oberfläche in Richtung Sensor zurückreflektierte Licht (diffus und direkt) gibt Auskunft über die Helligkeit des Objekts.

Kontrastsensoren der SPECTRO-1 Serie können sowohl passive als auch aktive Objekte kontrollieren. Die Windows®-Software SPECTRO1-Scope V2.0, erlaubt ein Umschalten von passiven auf aktive Objekte.
 
Der Analogausgang des Sensors informiert dabei über den aktuellen Kontrastwert, während über den Digitalausgang kontrolliert werden kann, ob sich das jeweilige Objekt im zulässigen Toleranzbereich befindet.
 
Bei den Kontrastsensoren der SPECTRO-1 Serie können dabei mit Hilfe der großen Typenvielfalt Objektabstände bis ca. 1000 mm realisiert werden.
 
Neben einer Weißlichtversion stehen auch Varianten mit UV-, Rot-, Blau-, Gelb- und IR-Lichtquellen zur Auswahl.
SPECTRO-1-30-FCL-IR
SPECTRO-1-200-COF-LAS
SPECTRO-1-FIO-UV
SPECTRO-1-FIO

Schnelle Kontrasterkennung
Bei der Ermittlung der Drehzahl von Turboladern wird z.B. eines der Drehflügel mit einer Kontrastfarbe (schwarz, weiß oder fluoreszierend) versehen. Die Turbolader können dabei Rotationsgeschwindigkeiten bis zu 100000 U/min erreichen, was zur Frequenzmessung eine entsprechend schnelle Auswertung erforderlich macht. Dabei kommt dem SPECTRO-1 Sensor die hohe Scanfrequenz von bis zu 180 kHz zugute. Aber auch bei der Kontrastmarkendetektion in der Druckindustrie ist ein schnelles Scannen der Druckmarken erforderlich.

 

Als weiteres Beispiel wäre hier die Kontrastmarkierung von Glasfasern für die Telekommunikationsindustrie zu nennen. Hier ist von Transportgeschwindigkeiten bis zu 10m/s zu rechnen.
 

Kontrastmessung
Eine Kontrastmessung von passiven als auch aktiven Objekten kann mittels der Farbmessgeräte SPECTRO-3-28-45°/0°-MSM-ANA-VIS sowie SPECTRO-3-12-DIF-MSM-ANA-VIS erfolgen. Diese Farbmesssysteme liefern neben den Farbewerten a* und b* auch den Helligkeitswert L*, der hierbei als Maß für den Kontrastwert verwendet werden kann. Die Farbmesssysteme sind dabei auf Referenzoberflächen kalibriert, der Kontrastwert kann damit als Messgröße verwendet werden.























































 



AKTUELLES

Vielen Dank für Ihren Besuch auf der

und auf Wiedersehen auf den Messen 2018
mehr...

++++++++++++++++

Neue Sensoren:
L-LAS-LT-...-SL-P Serie
L-LAS-LT-...-SL-L Serie




mehr...

++++++++++++++++

Neue Applikationen:

Application-News N° 633-634
  • Rußmengenmessung auf Filterpapier
  • Leimraupenkontrolle auf bedrucktem Papier



FIND US ON ....

Facebook Youtube in Xing Twitter

TOP